Tanzen erlaubt bei privaten Veranstaltungen ? Genaues Abwägen erforderlich! - discoline blog - discoline

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Facebook
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tanzen erlaubt bei privaten Veranstaltungen ? Genaues Abwägen erforderlich!

discoline
Herausgegeben von in Aktuelles ·
 
Liest man sich die Corona-Verordnung in der Fassung vom 8. Juni 2020 durch, so heisst es unter §2 Absatz 7: "Aktivitäten der Teilnehmer, bei denen eine erhöhte Anzahl an Tröpfchen freigesetzt werden können, insbesondere singen oder tanzen, haben zu unterbleiben. Ausgenommen hiervon sind Veranstaltungen, bei denen alle Teilnehmer zur Personengruppe des § 3 Absatz 2 Satz 2 CoronaVO gehören.Auf Hochzeiten ist der Tanz des Brautpaars erlaubt, wenn die Tanzfläche so bemessen ist, dass mindestens 25 Quadratmeter zur Verfügung stehen und sichergestellt ist, dass zwischen dem Brautpaar und den anderen Teilnehmern dauerhaft ein Abstand von mindestens 2,5 Metern eingehalten wird." Die Verordnung am 31.08.2020 außer Kraft.

Am 23.06.2020 wurde die Verordnung mit Wirkung zum 1. Juli 2020 komplett neu gefasst.
Zunächst mal bin ich auf der Suche innerhalb der Verordnung über folgenden Inhalt gestolpert:

"§ 10 Veranstaltungen: (...) (5) Untersagt sind Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben(...).
Somit bin ich davon ausgegangen, dass es sich hier um ein gemeingültiges Tanzverbot - unabhängig von Art, Personenanzahl und anderen Kriterien - handelt und habe dies auch in meinem letzten Blog-Beitrag auch so wiedergegeben.

Nachdem ich von einem DJ-Kollegen darauf aufmerksam gemacht wurde, dass auf Veranstaltungen wieder getanzt werden darf, und ich ihm zunächst heftigst widersprochen hatte, begab ich ich mich selbst nochmal auf die Suche und wurde fünding:
Hier heisst es in den FAQs unter dem Punkt "Darf wieder getanzt werden ?" (ganz nach unten scrollen):

"Ja, tanzen ist wieder erlaubt. Das Verbot zu Tanzen nach Paragraf 10 Absatz 5 der neuen Corona-Verordnung bezieht sich nur auf Veranstaltungen, bei denen das Tanzen wesentlicher Bestandteil ist. Das ist bei Feiern in der Regel nicht der Fall.
Vieles ist jetzt wieder erlaubt. Aber nicht alles, was geht, muss auch zum Äußersten ausgereizt werden. Mehr denn je kommt es jetzt darauf an, Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die Gemeinschaft zu übernehmen. Wir sollten alle gemeinsam dazu beitragen, dass private Veranstaltungen wie Hochzeitsfeiern nicht die nächsten Hotspots werden."

Ich werde weiter recherchieren, da ich aufgrund dieser Aussagen keine generelle Aufhebung eines Tanzverbots erkennen kann. Mir fehlt hierfür natürlich auch die Ausbildung und das Studium für eine rechtsverbindliche Aussage. Wie manche DJ-Kollegen hieraus allerdings ableiten, dass nun wieder alles erlaubt sei halte ich für höchst fragwürdig.

Dieser Artikel wurde am 03.07.2020 bearbeitet.












discoline - dj-team Tel.: 07634 / 504848
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü